Home

Antragsformulare für

ernährungstherapeutische Maßnahmen



Hier finden Sie s√§mtliche Formulare, die der Krankenkasse ausgef√ľllt vorliegen m√ľssen, damit eine Ern√§hrungstherapie bewilligt werden kann. Die Formulare sind entweder im pdf-Format, das Sie einfach mit dem Adobe Reader √∂ffnen k√∂nnen, oder als Word-Datei zur weiteren Bearbeitung auf Ihrem PC:

  • √Ąrztliche Empfehlung einer individuellen Ern√§hrungsberatung (auszuf√ľllen von Ihrem Arzt): ¬Ľ hier
  • Antrag auf Kostenzuschuss f√ľr eine ern√§hrungstherapeutische Beratung ¬Ľ hier
  • Kostenvoranschlag f√ľr die Ern√§hrungstherapie ¬Ľ hier
  • Infos zum organisatorischen Ablauf einer Ern√§hrungstherapie erhalten Sie ¬Ľ hier.

Erstattung der Kosten:

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten anteilig die Kosten f√ľr Ern√§hrungsberatung und ‚Äďkurse zur Vorsorge und Therapie. Voraussetzung ist, dass die Beratung von einer qualifizierten Ern√§hrungsfachkraft (Diplom-Oecotrophologe/in oder Di√§tassistent/in) durchgef√ľhrt wird. Aufgrund meiner Qualifikation k√∂nnen meine Angebote bezuschusst werden. Bei privaten Krankenkassen gibt es unterschiedliche Regelungen. Fragen Sie bei Ihrer Kasse nach!

Dabei wird wie folgt unterschieden:

1. Präventionsmaßnahme zur Vorbeugung
auf Grundlage von § 20 SGB V

Ernährungskurse und individuelle Ernährungsberatung, wie z. B. Abnehmkurs, Kurse und Einzelberatung zur gesunden Ernährung, Kinder- und Säuglingsernährung, gesunde Ernährung in der Schwangerschaft u. a.

2. Ernährungstherapeutische Beratung, bei bereits vorhandenen Risikofaktoren und Erkrankungen, auf Grundlage von § 43 SGB V als ergänzende Leistungen zur Rehabilitation.

Voraussetzung f√ľr eine Kostenbeteiligung ist eine medizinische Indikation sowie eine Empfehlung einer individuellen Ern√§hrungsberatung / -therapie durch den behandelten Arzt. Eine Ern√§hrungstherapie kann sinnvoll sein bei z.B. erh√∂hten Blutfetten, Nahrungsmittelallergien, entz√ľndlichen Magen-Darm-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes mellitus usw.

Die H√∂he der Kostenr√ľckerstattung bzw. Bezuschussung durch die Krankenkassen obliegt der jeweiligen Krankenkasse und kann im Einzelfall variieren.